Grafik mit Aufschrift: Anleitung Verwischen digitaler Spuren

2022 Juli (Nürnberg): Interner Fachtag zur Arbeit mit Täterinnen für die Fachstellen Täterarbeit häusliche Gewalt in Bayern.

Welche theoretischen Aspekte spielen beim Phänomen der häuslichen Gewalt von Frauen in intimen Paarbeziehungen eine Rolle? Und welche konzeptionellen und praxisorientierten Aspekte sind bei der Beratung von Frauen, die in Partnerschaften Gewalt ausüben, zentral wichtig? (Wie) Unterscheidet sich die Arbeit mit weiblichen Täterinnen von der Arbeit mit männlichen Tätern? Diese und weitere Aspekte werden auf dem Fachtag Täterinnenarbeit vorgestellt und diskutiert.

Der Fachtag ist nicht öffentlich, sondern unterstützt die Mitarbeiter*innen der bayerischen Fachstellen Täterarbeit bei der Arbeit mit Täterinnen, die häusliche Gewalt ausüben.     

2020 Februar (München): Das Kindeswohl im Blick: Optimierung der Zusammenarbeit zwischen der Kinder- und Jugendhilfe und dem Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder. Landesweiter Fachtag des StMAS für Mitarbeiter*innen aus den Arbeitsfeldern des Frauenunterstützungssystems und der Jugendämter in Bayern in Zusammenarbeit mit dem StMAS.

2020 Januar (Nürnberg): Kinder mittendrin- Häusliche Gewalt und Elternschaft Fachtagung für Mitarbeiter*innen aus den Arbeitsfeldern des Frauenunterstützungssystems, des Jugendamtes sowie der Polizei und der Justiz in Nürnberg in Kooperation mit den Veranstaltern Frauenhaus und Jugendamt, Allgemeiner Sozialdienst in Nürnberg.

2019 Dezember (Nürnberg): Gewalt kostet! Auswirkungen von häuslicher Gewalt auf Individuen, Staat und Gesellschaft. Landesweite Fachtagung am in Kooperation mit der LAG der Gleichstellungsbeauftragten in Bayern.